Kurz nach den Frühlingsferien konnten sich die Kinder anmelden. Nach nur eineinhalb Wochen hatten wir 75 Anmeldungen. So schnell ging es noch nie, beinahe wie bei einem Tikketverkauf für ein Rockkonzert. Die grosse Anzahl Kinder (übliche Grenze 60 Kinder), stellte natürlich an die Organisation und Helfer eine etwas grössere Anforderung.Detektive
Die Küche hatte sich zusätzlich ausgerüstet und so konnte sie uns in gewohnter Manier die ganze Woche mit gutem Essen versorgen.

Die acht Gruppen (TKKG, Emil & Detiktive, 5 Freunde, Die drei ???) waren etwas grösser als sonst, so hatten die Gruppenleiter (zwei pro Gruppe) alle Hände voll zu tun, zumal wir eh etwas knapp mit Leitern waren.
Am Samstag um 13:00 Uhr begann das Abenteuer Hüttenbau in der Freizeitanlage Nägelsee mit dem Thema Detektive. In dieser Woche sollte die Baker-Street entstehen, haufenweise Rätsel gelöst, unzählige Bastelarbeiten gemacht und viele Stunden unbekümmertes Spielen ermöglicht werden.
In dieser Woche hatten wir wunderbares Wetter ein paar Tropen gab es für den Ausflug und den Abschlussabend. Diese kleine Abkühlung tat dem Programm keinen Abbruch.
Für den Ausflug blieben wir für einmal in Winterthur. Gruppenweise ging es auf den Foxtrail und in den Geheimgang 188. Da nur jeweils zwei Gruppen gleichzeitig in den Geheimgang konnten, durften die andern Gruppen in der Zwischenzeit in den Skillspark. Dieser Tag war Logistisch eine kleine Herausforderung. Obwohl die Wege nicht weit waren, mussten doch die Gruppen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Es hatte alles so geklappt wie es geplant war, dies dank dem OK, den Gruppenleitern und natürlich den motivierten Kindern.
Da der Bau der Baker-Street gut voranging, konnten alle Kinder die wollten von Mittwoch auf Donnerstag in den Hütten übernachten. Vorgängig gab es einen Film oder eine Schatzsuche. Schon war es Donnerstag und die Vorbereitungen für den Abschluss begannen. Am Nachmittag standen ein Postenlauf oder eine Seilbahnfahrt im kühlen Schatten des Waldes auf dem Programm. Am Freitag hatten wir noch Zeit all die Ideen für den Abschluss um zu setzen. Um 19 Uhr kamen dann alle die Interessierten zum Hüttenbrogramm und zum Bühnenprogramm. Wie immer gab es auch etwas zu essen für die Besucher.
Ein gelungenDetektivees Abenteuer Hüttenbau, glückliche Kinder, engagierte Helfer, sehr gutes Wetter, keine nennenswerten Unfälle, gutes Essen, freigiebige Sponsoren usw.
Besten Dank an alle die in irgendeiner Form zum Gelingen des Abenteuer Hüttenbau‘s 2018 im Nägelsee beigetragen haben.
(Sherlock Holmes v/o Reto Lüthard)

Link zu weiteren Berichten